Logo Kulturhaus Gotha

Konzerte

Klingende Blüten virtuoser Kunst

Anna Cuchal & Christian Stötzner
Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Bachfest.
Wann:
Samstag, 28.08.2021
17.00 Uhr
Einlass: 16.00 Uhr
Veranstalter:

KulTourStadt Gotha GmbH (Kulturmanagement)
Telefon: 03621 / 510430

Wo:
Lorbeerhaus
Orangerie
99867 Gotha

Künstler: Anna Cuchal (Querflöte) & Christian Stötzner (Cembalo)

Programm: Klingende Blüten virtuoser Kunst

  • Partita a-moll für Flöte Solo (BWV 1013)
  • Sonate E-Dur für Flöte und Cembalo (BWV 1035)

Inmitten blühender Blumenpracht erklingen Bachs Partita für Flöte solo und seine Sonate E-Dur für Flöte und Cembalo.

Anna Cuchal
Anna Cuchal (geb. Jakubcová) wurde 1989 in Prag/Tschechien geboren.

Im Zeitraum 2010-2014 studierte sie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in der Klasse von Prof. Wally Hase, im Zeitraum 2014-2017 im Masterstudiengang bei Prof. Christina Fassbender als Stipendiatin des tschechischen Kultusministeriums an der Hochschule für Musik Würzburg.

Im Juni 2012 gewann sie den 1. Preis beim 60. Hochschulwettbewerb.

Während des Studiums konnte sie die Orchestererfahrung u.a. bei der Jungen Deutschen Philharmonie, Prager Kammerorchester, Jungen Stuttgarter Bach Ensemble, Bach-Collegium Stuttgart, sammeln.

Im Zeitraum 2015-2017 war sie stellvertretende Soloflötistin der Staatskapelle Weimar und 2017-2019 koordinierte Soloflötistin der Staatskapelle Weimar.

Seit September 2019 ist sie als Soloflötistin des Philharmonischen Orchesters Erfurt tätig und unterrichtet am Musikgymnasium Schloss Belvedere, Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Im ihrem Mann Pavel Cuchal (Gitarrenlehrer an der Musikschule Louis Spohr Gotha) haben sie das DUO BOHEMICO (Flöte, Gitarre) gegründet und mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen. Sie entdecken und präsentieren v.a. tschechische Werke für Flöte und Gitarre, die nicht in Vergessenheit geraten dürfen.

Christian Stötzner
Seit 1. Dezember 2002 ist Christian Stötzner Kantor an der Georgenkirche in Eisenach.

Christian Stötzner, 1967 in Leipzig geboren, erhielt mit sieben Jahren seinen ersten Klavierunterricht.

Von 1977 bis 1986 war er Mitglied des Leipziger Thomanerchores, dort erhielt er die entscheidenden Impulse für seinen späteren beruflichen Werdegang. Seine intensive Beschäftigung speziell mit den Chorwerken Johann Sebastian Bachs (Motette, Kantaten, Oratorien) begann bereits in dieser Zeit. Als Präfekt des Thomanerchores sammelte er erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Chorleitung. Mit 16 Jahren begann er die Orgelausbildung an der Leipziger Thomaskirche bei Allmuth Reuter.

Von 1988 bis 1994 studierte Christian Stötzner Kirchenmusik an der Hochschule für Musik "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Dort waren seine Lehrer u.a. Joachim Dalitz, Hannes Kästner, Arvin Gast (Orgel), Volker Bräutigam (Orgelimprovisation), Günther Kootz (Klavier), Jochen Wehner, Günther Blumenhagen (Dirigieren) und Christine Schornsheim (Cembalo).

An das Kirchenmusikexamen schloss sich 1994 bis 1997 ein Meisterklassenstudium im Fach Orchesterdirigieren bei Horst Gurgel an, welches er mit dem Konzert-Examen abschloss.

Von 1995 bis 2002 war Christian Stötzner Kantor und Organist an der Stadtkirche St. Matthäi zu Leisnig (Sachsen). Während dieser Zeit oblag ihm die künstlerische Leitung des "Leisniger Orgelsommers" und der "Leisniger Bach-Konzerte". Mit der Leisniger Kantorei, der Leisniger Kurrende und dem "Neuen Bachischen Collegium musicum" zu Leipzig führte er regelmäßig große Oratorien in der Stadtkirche St. Matthäi zu Leisnig auf.

1996 gründete Christian Stötzner den "Motettenchor Leipzig", einen Kammerchor, der sich vorwiegend der a-cappella-Musik des 17. und 18. Jahrhunderts widmet. Mit diesem Chor konzertierte er in Sachsen und Thüringen.

Im Jahre 1997 erfolgte die Berufung zum Kirchenmusikdirektor für den Kirchenbezirk Leisnig.

Christian Stötzner geht einer vielfältigen Konzerttätigkeit als Organist, Cembalist und Dirigent nach. Ein Schwerpunkt der Konzerttätigkeit ist das Continuospiel, was ihn zur Mitwirkung bei verschiedenen CD-Aufnahmen, sowie als Gast zum Gewandhausorchester, dem Neuen Bachischen Collegium musicum, der Hallischen Philharmonie, zum Leipziger Barockorchester, der Camerata Leipzig und zu anderen Kammermusikvereinigungen geführt hat.

Als Kantor und Organist an der Georgenkirche Eisenach obliegt ihm die Leitung der Chöre und Ensembles Bachchor Eisenach, Kurrende Eisenach, Posaunenchor und Ambrosius-Kammerorchester.

Mit den Chören und verschiedenen Gastensembles erklingen unter seiner Leitung regelmäßig in Gottesdiensten und Konzerten der Georgenkirche Eisenach die Kantaten und Oratorien Johann Sebastian Bachs, aber auch a-cappella-Literatur und Chorsinfonische Werke anderer Komponisten.

Im Oktober 2006 wurde Christian Stötzner der Titel Kirchenmusikdirektor verliehen. Damit wird sein Einsatz für die Kirchenmusikpflege an Bachs Taufkirche, der Georgenkirche zu Eisenach, und als kirchenmusikalischer Fachberater in der Superintendentur Eisenach-Gerstungen gewürdigt.

Ticketpreise: Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

Weitere Veranstaltungen der Reihe

Hinweis:

Die KulTourStadt Gotha GmbH veröffentlicht Veranstaltungsinformationen privater Veranstalter wie diese gemeldet werden. Für Termine, Details und Inhalte wird keine Garantie übernommen. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung. Für Informationstexte, welche von den Veranstaltern gemeldet werden, wird keine Haftung übernommen.

Veranstaltungen

Aktuelle Termine für Sie:

loading...
September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
01
02
03